aboutsummaryrefslogtreecommitdiff
path: root/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml
diff options
context:
space:
mode:
Diffstat (limited to 'de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml')
-rw-r--r--de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml49
1 files changed, 37 insertions, 12 deletions
diff --git a/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml b/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml
index 8d2c4a941d..859f3772fd 100644
--- a/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml
+++ b/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/network-servers/chapter.sgml
@@ -3,8 +3,8 @@
The FreeBSD German Documentation Project
$FreeBSD$
- $FreeBSDde: de-docproj/books/handbook/network-servers/chapter.sgml,v 1.55 2006/03/25 08:53:24 jkois Exp $
- basiert auf: 1.79
+ $FreeBSDde: de-docproj/books/handbook/network-servers/chapter.sgml,v 1.57 2006/05/13 18:19:38 jkois Exp $
+ basiert auf: 1.81
-->
<chapter id="network-servers">
@@ -853,16 +853,28 @@ mountd_flags="-r"</programlisting>
/exports -alldirs -maproot=root client01 client02
/exports/obj -ro</programlisting>
- <para>Sie m&uuml;ssen <application>mountd</application> nach jeder
- &Auml;nderung von <filename>/etc/exports</filename> neu
- starten, damit die &Auml;nderungen wirksam werden. Dies
- kann durch das Senden des HUP-Signals an den
- <command>mountd</command>-Prozess erfolgen:</para>
+ <para>Der Daemon <application>mountd</application> muss
+ die Datei <filename>/etc/exports</filename> nach jeder
+ &Auml;nderung neu einlesen, damit die &Auml;nderungen
+ wirksam werden. Dies kann durch das Senden des
+ HUP-Signals an den <command>mountd</command>-Prozess
+ erfolgen:</para>
<screen>&prompt.root; <userinput>kill -HUP `cat /var/run/mountd.pid`</userinput></screen>
- <para>Alternativ k&ouml;nnen Sie auch das System neu starten.
- Dies ist allerdings nicht n&ouml;tig. Wenn Sie die folgenden
+ <para>Alternativ k&ouml;nnen Sie das
+ <command>mountd</command>-&man.rc.8;-Skript auch mit dem
+ passenden Parameter aufrufen:</para>
+
+ <screen>&prompt.root; <userinput>/etc/rc.d/mountd reload</userinput></screen>
+
+ <para>Lesen Sie bitte <xref linkend="configtuning-rcd">
+ des Handbuchs f&uuml;r Informationen zum Einsatz der
+ rc-Skripte.</para>
+
+ <para>Eine weitere M&ouml;glichkeit, diese &Auml;nderungen zu
+ &uuml;bernehmen, w&auml;re der Neustart des Systems. Dies ist
+ allerdings nicht n&ouml;tig. Wenn Sie die folgenden
Befehle als <username>root</username> ausf&uuml;hren, sollte
alles korrekt gestartet werden.</para>
@@ -3123,10 +3135,23 @@ host mailhost {
</calloutlist>
<para>Nachdem Sie <filename>dhcpd.conf</filename> fertig
- konfiguriert haben, k&ouml;nnen Sie den DHCP-Server starten:
- </para>
+ konfiguriert haben, sollten Sie den DHCP-Server aktivieren,
+ indem Sie folgende Zeilen in
+ <filename>/etc/rc.conf</filename> aufnehmen:</para>
+
+ <programlisting>dhcpd_enable="YES"
+dhcpd_ifaces="dc0"</programlisting>
+
+ <para>Dabei m&uuml;ssen Sie den Ger&auml;teeintrag
+ <literal>dc0</literal> durch die Ger&auml;tedatei (mehrere
+ Ger&auml;tedateien m&uuml;ssen durch Leerzeichen getrennt
+ werden) ersetzen, die Ihr DHCP-Server auf Anfragen von
+ DHCP-Clients hin &uuml;berwachen soll.</para>
+
+ <para>Danach k&ouml;nnen Sie den Server durch Eingabe des
+ folgenden Befehls starten:</para>
- <screen>&prompt.root; <userinput>/usr/local/etc/rc.d/isc-dhcpd.sh start</userinput></screen>
+ <screen>&prompt.root; <userinput>/usr/local/etc/rc.d/isc-dhcpd.sh start</userinput></screen>
<para>Sollten Sie die Konfiguration Ihres Servers einmal
ver&auml;ndern m&uuml;ssen, reicht es nicht aus, ein